Handwerk aus Schilf, Holz, Keramik und Bernstein

Tradition wird an der Ostseeküste groß geschrieben. auf der Insel Usedom findet man noch heute Handwerksberufe, die schon vor hunderten Jahren betrieben wurden. In den kleinen Häfen der Insel und dem direkten Umland sind Holzbootsbauer und Segelmacher zuhause. In den idyllischen Achterlanddörfern erinnern vielerorts die bekannten Reetdachhäuser an das traditionelle Dachdeckerhandwerk, das auch heute noch sehr beliebt ist. Dazu wird das an Ufern oder auf sumpfigem Gelände wachsende Schilfrohr genutzt, das zuvor getrocknet wird. Typisch für die Küste der Insel sind die kleinen Fischkutter, die meist direkt am Strand liegen und heute noch morgens hinaus auf die See fahren, um ihren Fang zu holen. Auch die Strandkörbe werden in kleinen Manufakturen direkt auf der Insel hergestellt. Schauwerkstätten und Scheunen finden sich überall auf Usedom. In Peenemünde können Sie in einem Bootsbau-Workshop Ihr eigenes Boot bauen. Helfen Sie den Fischern von Ahlbeck beim Pulen der Fische direkt nach dem Fang oder schauen Sie einem echten Schmied in den Kunstschmieden bei der Arbeit zu. Außerdem gibt es Töpfer- und Keramikstuben, Bernsteinschmuck-Fabrikationen und andere interessante Werkstätten zum Anschauen und Mitmachen.