Tel: 09281 860 94 69   |   Fax: 09281 860 02 86   |   Mobile: 0160 214 67 43   |   E-Mail: info@ferienwohnung-sunny.de
© Ferienwohnungen Sunny, Anita & Frank Wunderlich

Tipps

Wind, Sonne und Salzwasser -

das Klima an der See ist

einzigartig.

Hier im Norden herrscht ein spezielles Klima (Reizklima). Ein ausgedehnter Spaziergang am Strand wirkt sehr anregend auf den Organismus. Die salzhaltige Luft kühlt die Haut und kann Juckreiz und Hautprobleme mindern. Außerdem kann die salzige Mischung Schleim aus den Atemwegen lösen und eine tiefere Atmung ermöglichen. Die intensive Sonneneinstrahlung fördert unter anderem die Ausschüttung des körpereigenen Kortisol, das Entzündungen eindämmt. Übrigens: Usedom ist eine der sonnenreichsten Regionen Deutschlands. Wer das Reizklima der Ostsee zur Verbesserung von Atem- oder Hautproblemen nutzen möchte, sollte längeren Urlaub an der Ostsee einplanen.

Insel Usedom

Mit ihren 445 Quadratkilometern ist sie die zweitgrößte Insel Deutschlands.  Egal zu welcher Jahreszeit Sie auf die Insel Usedom kommen, der 42 km lange feinsandige Ostseestrand und die vielseitige Natur der Insel ist bei jedem Wetter ein Erlebnis. Mit dem milden Inselklima schafft es Usedom immer wieder, mit über 1.900 Sonnenstunden die sonnenreichste Gegend Deutschlands zu sein. Machen Sie im Frühjahr eine Radtour durch blühende Landschaften mit frischem Grün. Wandern Sie im Herbst durch bunt gefärbte Buchenwälder und bewundern Sie im Winter bizarre Eisgebilde am Strand. Auf Usedom finden Sie verträumte unberührte Natur, viele Sport- und Freizeitmöglichkeiten, Wellness- angebote und sehr gute heilklimatische Gegebenheiten.  Übrigens: Die Wasserqualität an Usedoms Stränden kann sich sehen lassen und ist mit der Blauen Europaflagge ausgezeichnet und mit sehr gut eingestuft worden.

Wandern & Radeln

Neben dem endlos wirkenden Strand gibt es ein sehr gut ausgebautes Netz von Fahrrad- und Wanderwegen zum Erkunden der Insel. Starten Sie vin Koserow aus Spaziergänge durch den Küstenwald oder zum Achter- wasser. Der Weg um das Achterwasser herum lohnt sich - wegen der unberührten Natur und einem atemberaubenden Ausblick:

Atelier und Garten eines

Künstlers

"Lüttenort", die Wohn- und Wirkungsstätte von Otto Niemeyer-Holstein (1896 – 1984) vereint das Wohnhaus, welches aus einem ausrangierten Waggon entstand, Atelier und Garten des Malers. 2001 wurde die Neue Galerie eröffnet. Nicht nur für Kunstliebhaber ist der Besuch von Lüttenort interessant. Der Garten ist an sich schon ein Kunstwerk. Liebevoll angelegt entdeckt man in jeder Ecke interessante Sitzgelegenheiten, Skulpturen, Pflanzen und Dekorationsgegenstände. Auch sein Segelschiff liegt noch vor Ort. Wir empfehlen den Film über den Maler, der in der neuen Galerie zu sehen ist, und eine Führung durch Haus und Garten. Wegbeschreibung: - zwischen Koserow und Zempin, an der schmalsten Stelle der Insel Usedom - zu Fuß oder mit dem Fahrrad: über die ausgeschilderten Rad- und Wanderwegen (über den Deich) - per Auto: bis Forsthaus Damerow, Auto parken, ca. 500 m Fußweg am Achterwasser entlang

Events & Termine 2019

Donnerstag, 3. Oktober: Feuerwerk entlang der gesamten Usedomer Ostseeküste Samstag, 5. Oktober: Koserower Kneipennacht Samstag, 12. Oktober: Saisonabschluss, 12 bis 14 Uhr, Seebrückenvorplatz Sonntag, 15. Dezember:  Weihnachtsmarkt rund um die Koserower Kirche, ab 14 Uhr Montag, 30. Dezember: Fackelwanderung, 16 bis 21 Uhr, Strand an der Seebrücke Dienstag, 31. Dezember: Großes Familien - Silvesterfeuerwerk über der Ostsee Mittwoch, 1. Januar: Neujahrsspektakel am Meer, Strand Karlshagen (Anbaden, Weihnachtsbaumweitwurf und Weihnachtsbaumverbrennen, Musik, Kinderprogramm, Anmeldung zum Anbaden ab 11.30 Uhr am Strand) Samstag, 11. Januar: Knutfest, Kulturhauspark Zinnowitz, ab 15:00 Uhr (Weihnachtsbaumweitwurf, heiße Getränken und Snacks, Feuerwerk)

Die besondere

Urlaubserinnerung

 

Sonnenuntergang am Meer (Öl auf Leinwand) Wir bieten Ihnen eine kunstvolle Erinnerung an Ihren Urlaub: ein Bild nach Ihrem Lieblingsmotiv. Sie senden uns ein Foto oder beschreiben Ihre Motiv- und Farbwünsche - wir zaubern daraus ein Unikat in Öl auf Leinwand für Ihre Wand! Das gilt natürlich auch für "Nicht-Urlaubs-Motive". Der Preis richtet sich nach Motiv und Größe (Bsp.: DIN A4 ab 80,- €). Als Mieter der Ferienwohnungen Sunny erhalten Sie 20 % Rabatt pro Auftrag. Kontakt: Anita Wunderlich Mobil: 0160/813 96 49 info@aw-pr.de

Handwerk aus Schilf, Holz,

Keramik und Bernstein

Tradition wird an der Ostseeküste groß geschrieben. auf der Insel Usedom findet man noch heute Handwerksberufe, die schon vor hunderten Jahren betrieben wurden. In den kleinen Häfen der Insel und dem direkten Umland sind Holzbootsbauer und Segelmacher zuhause. In den idyllischen Achterlanddörfern erinnern vielerorts die bekannten Reetdachhäuser an das traditionelle Dachdeckerhandwerk, das auch heute noch sehr beliebt ist. Dazu wird das an Ufern oder auf sumpfigem Gelände wachsende Schilfrohr genutzt, das zuvor getrocknet wird. Typisch für die Küste der Insel sind die kleinen Fischkutter, die meist direkt am Strand liegen und heute noch morgens hinaus auf die See fahren, um ihren Fang zu holen. Auch die Strandkörbe werden in kleinen Manufakturen direkt auf der Insel hergestellt. Schauwerkstätten und Scheunen finden sich überall auf Usedom. In Peenemünde können Sie in einem Bootsbau-Workshop Ihr eigenes Boot bauen. Helfen Sie den Fischern von Ahlbeck beim Pulen der Fische direkt nach dem Fang oder schauen Sie einem echten Schmied in den Kunstschmieden bei der Arbeit zu. Außerdem gibt es Töpfer- und Keramikstuben, Bernsteinschmuck- Fabrikationen und andere interessante Werkstätten zum Anschauen und Mitmachen.

Koserower Salzhütten

Sie wurden Ende des 19. Jahrhunderts gebaut und dienten vor allem als Lager für die Fischer während der Heringszeit. Deshalb wurden sie auch Heringspackhütten genannt. Die Heringe wurden hier gesalzen und in großen Holz- fässern gelagert, um sie haltbar zu machen. Dieser Hering war im Winter oft Nahrungs- grundlage für die arme Bevölkerung. 1987 wurden die Hütten unter Denkmalschutz gestellt. Heute gibt es hier fangfrischen und frisch geräucherten Fisch für Feinschmecker und Imbissbesucher.
Tel: 09281 860 94 69   |   Fax: 09281 860 02 86 Mobile: 0160 214 67 43  |   E-Mail: info@ferienwohnung-sunny.de

Events & Termine 2019

Donnerstag, 3. Oktober: Feuerwerk entlang der gesamten Usedomer Ostseeküste Samstag, 5. Oktober: Koserower Kneipennacht Samstag, 12. Oktober: Saisonabschluss, 12 bis 14 Uhr, Seebrückenvorplatz Sonntag, 15. Dezember:  Weihnachtsmarkt rund um die Koserower Kirche, ab 14 Uhr Montag, 30. Dezember: Fackelwanderung, 16 bis 21 Uhr, Strand an der Seebrücke Dienstag, 31. Dezember: Großes Familien - Silvesterfeuerwerk über der Ostsee Mittwoch, 1. Januar: Neujahrsspektakel am Meer, Strand Karlshagen (Anbaden, Weihnachtsbaumweitwurf und Weihnachtsbaumverbrennen, Musik, Kinderprogramm, Anmeldung zum Anbaden ab 11.30 Uhr am Strand) Samstag, 11. Januar: Knutfest, Kulturhauspark Zinnowitz, ab 15:00 Uhr (Weihnachtsbaumweitwurf, heiße Getränken und Snacks, Feuerwerk)
© Ferienwohnungen Sunny, Anita & Frank Wunderlich

Die besondere Urlaubserinnerung

 

Sonnenuntergang am Meer (Öl auf Leinwand) Wir bieten Ihnen eine kunstvolle Erinnerung an Ihren Urlaub: ein Bild nach Ihrem Lieblingsmotiv. Sie senden uns ein Foto oder beschreiben Ihre Motiv- und Farbwünsche - wir zaubern daraus ein Unikat in Öl auf Leinwand für Ihre Wand! Das gilt natürlich auch für "Nicht-Urlaubs-Motive". Der Preis richtet sich nach Motiv und Größe (Bsp.: DIN A4 ab 80,- €). Als Mieter der Ferienwohnungen Sunny erhalten Sie 20 % Rabatt pro Auftrag. Kontakt: Anita Wunderlich Mobil: 0160/813 96 49 info@aw-pr.de

Tipps

Wind, Sonne und Salzwasser - das Klima an

der See ist einzigartig.

Hier im Norden herrscht ein spezielles Klima (Reizklima). Ein ausgedehnter Spaziergang am Strand wirkt sehr anregend auf den Organismus. Die salzhaltige Luft kühlt die Haut und kann Juckreiz und Hautprobleme mindern. Außerdem kann die salzige Mischung Schleim aus den Atemwegen lösen und eine tiefere Atmung ermöglichen. Die intensive Sonneneinstrahlung fördert unter anderem die Ausschüttung des körpereigenen Kortisol, das Entzündungen eindämmt. Übrigens: Usedom ist eine der sonnenreichsten Regionen Deutschlands. Wer das Reizklima der Ostsee zur Verbesserung von Atem- oder Hautproblemen nutzen möchte, sollte längeren Urlaub an der Ostsee einplanen.

Insel Usedom

Mit ihren 445 Quadratkilometern ist sie die zweitgrößte Insel Deutschlands.  Egal zu welcher Jahreszeit Sie auf die Insel Usedom kommen, der 42 km lange feinsandige Ostseestrand und die vielseitige Natur der Insel ist bei jedem Wetter ein Erlebnis. Mit dem milden Inselklima schafft es Usedom immer wieder, mit über 1.900 Sonnenstunden die sonnenreichste Gegend Deutschlands zu sein. Machen Sie im Frühjahr eine Radtour durch blühende Landschaften mit frischem Grün. Wandern Sie im Herbst durch bunt gefärbte Buchenwälder und bewundern Sie im Winter bizarre Eisgebilde am Strand. Auf Usedom finden Sie verträumte unberührte Natur, viele Sport- und Freizeitmöglichkeiten, Wellness-angebote und sehr gute heilklimatische Gegebenheiten.  Übrigens: Die Wasserqualität an Usedoms Stränden kann sich sehen lassen und ist mit der Blauen Europaflagge ausgezeichnet und mit sehr gut eingestuft worden.

Wandern & Radeln

Neben dem endlos wirkenden Strand gibt es ein sehr gut ausgebautes Netz von Fahrrad- und Wanderwegen zum Erkunden der Insel. Starten Sie vin Koserow aus Spaziergänge durch den Küstenwald oder zum Achter-wasser. Der Weg um das Achterwasser herum lohnt sich - wegen der unberührten Natur und einem atemberaubenden Ausblick:

Atelier und Garten eines Künstlers

"Lüttenort", die Wohn- und Wirkungsstätte von Otto Niemeyer- Holstein (1896 – 1984) vereint das Wohnhaus, welches aus einem ausrangierten Waggon entstand, Atelier und Garten des Malers. 2001 wurde die Neue Galerie eröffnet. Nicht nur für Kunstliebhaber ist der Besuch von Lüttenort interessant. Der Garten ist an sich schon ein Kunstwerk. Liebevoll angelegt entdeckt man in jeder Ecke interessante Sitzgelegenheiten, Skulpturen, Pflanzen und Dekorationsgegenstände. Auch sein Segelschiff liegt noch vor Ort. Wir empfehlen den Film über den Maler, der in der neuen Galerie zu sehen ist, und eine Führung durch Haus und Garten. Wegbeschreibung: - zwischen Koserow und Zempin, an der schmalsten Stelle der Insel Usedom - zu Fuß oder mit dem Fahrrad: über die ausgeschilderten Rad- und Wanderwegen (über den Deich) - per Auto: bis Forsthaus Damerow, Auto parken, ca. 500 m Fußweg am Achterwasser entlang

Handwerk aus Schilf, Holz, Keramik und

Bernstein

Tradition wird an der Ostseeküste groß geschrieben. auf der Insel Usedom findet man noch heute Handwerksberufe, die schon vor hunderten Jahren betrieben wurden. In den kleinen Häfen der Insel und dem direkten Umland sind Holzbootsbauer und Segelmacher zuhause. In den idyllischen Achterlanddörfern erinnern vielerorts die bekannten Reetdachhäuser an das traditionelle Dachdeckerhandwerk, das auch heute noch sehr beliebt ist. Dazu wird das an Ufern oder auf sumpfigem Gelände wachsende Schilfrohr genutzt, das zuvor getrocknet wird. Typisch für die Küste der Insel sind die kleinen Fischkutter, die meist direkt am Strand liegen und heute noch morgens hinaus auf die See fahren, um ihren Fang zu holen. Auch die Strandkörbe werden in kleinen Manufakturen direkt auf der Insel hergestellt. Schauwerkstätten und Scheunen finden sich überall auf Usedom. In Peenemünde können Sie in einem Bootsbau-Workshop Ihr eigenes Boot bauen. Helfen Sie den Fischern von Ahlbeck beim Pulen der Fische direkt nach dem Fang oder schauen Sie einem echten Schmied in den Kunstschmieden bei der Arbeit zu. Außerdem gibt es Töpfer- und Keramikstuben, Bernsteinschmuck- Fabrikationen und andere interessante Werkstätten zum Anschauen und Mitmachen.

Koserower Salzhütten

Sie wurden Ende des 19. Jahrhunderts gebaut und dienten vor allem als Lager für die Fischer während der Heringszeit. Deshalb wurden sie auch Heringspackhütten genannt. Die Heringe wurden hier gesalzen und in großen Holz-fässern gelagert, um sie haltbar zu machen. Dieser Hering war im Winter oft Nahrungs-grundlage für die arme Bevölkerung. 1987 wurden die Hütten unter Denkmalschutz gestellt. Heute gibt es hier fangfrischen und frisch geräucherten Fisch für Feinschmecker und Imbissbesucher.